unternehmerverband gärtner aargau

Kursaufbau

 

Für die Teilnahme an der Berufsprüfung wird der lückenlose, erfolgreiche Abschluss folgender Module verlangt:

- 5 Grundlagenmodule
- 4 fachspezifische Pflichtmodule

 

Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

 

Grundlagenmodule

Lektionen*

BP-Q1  Berufsbildner

40

BP-Q2  Grundlagen Gesundheitsschutz

40

BP-Q3  Kommunikation

24

BP-Q4  Mitarbeiterführung

40

BP-Q5  Bodenpflege

52

Zwischentotal

196

 

Pflichtmodule

Lektionen*

BP-G1  Pflanzenkenntnisse

68

BP-G2  Gartenbautechnik

240

BP-G3  Grünflächenpflege

132

BP-G4  Arbeitsorganisation

40

Zwischentotal

480

 

Total

676

 

*Die Anzahl Lektionen sind als Richtwerte zu verstehen

 

Wahlmodule

Für die Teilnahme an der Berufsprüfung werden 3 Kreditpunkte vom Besuch und erfolgreichem Abschluss an Wahlmodulen verlangt.

 

Um das Angebot der Wahlmodule besser zu gestalten, arbeiten wir mit der Weiterbildung in Sursee zusammen.

 

Beispiel:  im Modul W15 hat Brugg 4 Interessenten und Sursee 7. Das Modul würde dann von der Schule in Sursee durchgeführt.

 

Für das Erlangen der notwendigen Kreditpunkte bieten wir mit Sursee zusammen untenstehende Wahlmodule an. Die Anmeldefrist für die Wahlmodule streckt sich in das erste Semester hinein, damit für die Schüler die Möglichkeit besteht, den Besuch untereinander abzustimmen. Es werden nur Module mit der im Preisspiegel angegebenen Mindestanzahl Teilnehmern abgeboten.

 

Die Wahlmodule können an Donnerstagen stattfinden! Das Wahlmodul W19 findet wie folgt statt:
» Daten wie Kurse Gewässerwart 1 + 2   
» siehe Kursinhalt


 

Wahlmodul

Credits

Brugg

Sursee

BP-W11  Wasseranlagen

2

 

 

BP-W15  Standortgerechte Pflanzengestaltung

2

 

 

BP-W19  Revitalisierung von Fliessgewässern und Flachwasserzonen

2

 

 

BP-W20  Ingenieurbiologische Bauten

1

 

 

BP-W22  Unterhalt naturnaher Lebensräume im Siedlungsraum

2

 

 

BP-W25  Spielplatzbau Sicherheit

1

 

 

 

Die detaillierten Modulbeschreibungen finden Sie unter www.jardinsuisse.ch. Sie geben Auskunft über Voraussetzungen, Lernzeit, die zu erreichenden Kompetenzen sowie deren Nachweis.

 

Die Beschreibungen der Module entsprechen vorgegebenen Standards des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und wurden vom Branchenverband JardinSuisse erarbeitet.